Search Show Menu
Home Latest News Menu
Features

Post-Gig-Euphorie auf Ibiza

Tipp: Frag auf der Afterhour niemals nach der Zeit

  • Text: The Secret DJ / Illustration: Alex Jenkins
  • 9 July 2017
« Read this article from the beginning

„Wie heißt du? Auf welcher Droge bist du? Wo kommst du her?“ …ist die Litanei der Afterhour, die falsche Sparsamkeit von Freundschaft-in-Dosen. Wir haben in den 80ern eine Zeit lang mit ganzem Herzen daran geglaubt. In solchen Momenten tue ich das noch immer. Da liegt dieses bizarre Gefühl von Triumph in der Luft, dass wir es geschaftt haben. Dass die Welt gerade erst damit beginnt zu erwachen und wir immer noch hier sind. Wir sind die Herrscher über allem im Augenblick. Glitzernde Idioten, die glorreichen Nonsens ausspucken. Wenn ich nüchtern bin lässt mich so etwas alt fühlen. Ebenso überflüssig wie ein dickes Nachschlagewerk in Zeiten von Google, ebenso traurig wie ein brauner Weihnachtsbaum am Straßenrand im Februar. Jetzt lache ich über meine eigenen Gedanken. Wir versuchen uns in Wortspielen in verschiedenen Sprachen. Es gibt viel Gelächter. Davon gibt es immer eine Menge. Wenn es jemals eine Situation gegeben haben sollte, in der die Kombination von Lautstärke, Zusammenhangslosigkeit und Erschöpfung zur Folge hatte, dass niemand überhaupt miteinander kommuniziert, dann ist es diese hier. Die Ironie dabei ist, dass jeder denkt es hätte Bedeutung und sogar Tiefgang. Es gibt keine. Überhaupt keine! Nur Leute, die herumschweben und absoluten Unsinn vor sich hin schnattern und bellen. Das ist meine Welt. Und ich liebe sie!

Dann spielst du auf einmal wieder Schallplatten, nur um weiterzumachen. Während du an den Reglern stehst scheint jeder dich irgendwie emporzuheben, nach vorne zu treiben. Jeder spricht in einer fremden Sprache, besonders die aus deinem eigenem Land. Das ist der Moment, in dem die, die es sich leisten können, ihren Flug mit Freude und Genuss verpassen. Das ist so wie die Schweiz im Krieg der Vernunft: Der neutrale Moment, in dem du die Notbremse ziehst und gehst... oder bereitwillig deinen schwankenden Weg ins Unbekannte torkelst, mit Leuten, die du gerade erst kennengelernt hast. Du schaffst es bis zum höllischen Sanitärbereich hervorzuwanken. Eine kleine Offenbarung wird herausgequetscht. Dies ist es worum sich alles dreht, nicht wahr? Eine binäre Entscheidung darüber wer du bist. Bist du ein Spieler, oder der Erschöpfte? Stehst du für Fernsehen, Hamburger, Smartphones... oder das Abenteuer? Hast du die Propaganda auf Instagram und Facebook und ihre nichtssagenden Smilies abonniert, oder nimmst du an der menschlichen Wirklichkeit teil?

Ich bin auf mich alleine gestellt, voll innerer Fragen, umringt von einem willkürlichen Parlament extremer Charaktere aus der ganzen Welt. Es fühlt sich wie Zuhause an.

Dann begehe ich meinen größten Fehler der letzten 24 Stunden. Ich frage jemanden nach der Uhrzeit...

Load the next article...
Loading...
Loading...