Search Show Menu
Home Latest News Menu
Features

19 Bilder von Sound Systems

Einblicke in die Evolution der Sound-System-Kultur

  • Mixmag Redaktion
  • 23 September 2017

Wenn man nicht gerade Wendy heißt, dann liegt das höchste Glück auf Erden für viele von uns darin, sich einen derben Bass um die Ohren blasen zu lassen. Und in kaum einer anderen Bewegung wurde dies so zur Religion erhoben, wie in der aus Jamaika stammenden Sound-System-Kultur.

Dort entwickelte Hedley Jones bereits in den 1950ern sein erstes Sound System, das er „House of Joy“ nannte. Damit war die Initialzündung einer ganzen Bewegung erfolgt, deren sorgfältig zusammengestellte Stapel und Konstruktionen sich bis heute weiterentwickeln und über den ursprünglichen Ansatz hinausgehen.

In jeder Dekade, die seit dem originalen Sound System von Jones vergangen ist, scheint ein neues – nebst Selector, Operator und Crew – an verschiedenen Orten in der Welt aufzutauchen. Aufgrund des Status Jamaikas als britische Kronkolonie bis Mitte des letzten Jahrhunderts entwickelt sich London in den 60er- und 70er-Jahren zu einer Brutstätte der Sound-System-Kultur, die von Visionären wie Jah Shaka, Aba Shanti-I und Channel One befeuert wurde (um endlich auch einen Platz zum Feiern für ansonsten ausgegrenzte Bevölkerungsteile zu ermöglichen). In den U.S.A. wurde sie von Downbeat The Ruler eingeführt. Heute zählen u.a. Mungo's Hi Fi in Glasgow, Dub-Suy's Tower Of Sound in Brooklyn und James Murphy sowie 2manydjs' Despacio Sound System zu den treibenden Kräften.

In unserer Gallery haben wir einige Bilder für euch zusammengetragen, die einen Eindruck über die Evolution der Sound Systems vermitteln. In der aktuellen Dokumentation Nice Up The Nice! könnt ihr tiefer in deren Geschichte eintauchen.

Load the next article...
Loading...
Loading...