Search Show Menu
Home Latest News Menu
News

Das Smithsonian zeigt Kunst vom Burning Man

Neben Installationen werden auch Kostüme, Schmuckstücke und Fotos ausgestellt

  • Mixmag Redaktion
  • 3 April 2018
Das Smithsonian zeigt Kunst vom Burning Man

Abgesehen von der Musik und seinem Verbrennungsritual ist Burning Man vor allem für seine extravaganten, jenseitigen und oft überlebensgroßen Kunstwerke bekannt. Obwohl die meisten nach dem Festival auf Fotos weiterleben, werden nun einige ausgewählte Stücke in den geheiligten Hallen des Smithsonian American Art Museum (Washington) ein neues Rampenlicht finden.

Dessen Renwick Gallery wird diverse Burning Man Stücke ausstellen, darunter Duane Flatmos „Tin Pan Dragon“ (im Bild), Richard Wilks „Evotrope“ und „Shrumen Lumen“ von FoldHaus, das passend betitelte leuchtende Pilzdisplay, das auf menschliche Interaktion reagiert.

Da viele der Kunstwerke groß sind, erklärt das Smithsonian, dass die Ausstellung „No Spectators: The Art of Burning Man" bis zum 21. Januar 2019 die Renwick Gallery wie auch die umliegenden Viertel in Beschlag nehmen wird und darüber hinaus auch Schmuck und Kostüme sowie Fotos präsentieren wird.

Weitere Informationen findet ihr hier.

Load the next article...
Loading...
Loading...