Search Show Menu
Home Latest News Menu
News

Arzneimittelzulassungsbehörde der USA erteilt MDMA Teststatus "Phase II"

Der "Durchbruch"-Status ebnet den Weg für weitere Tests

  • Mixmag Redaktion
  • 29 August 2017
Arzneimittelzulassungsbehörde der USA erteilt MDMA Teststatus "Phase II"

Die US-amerikanische Arzneimittelzulassungsbehörde FDA (Food and Drug Administration) hat MDMA den „Durchbruch“-Status verpasst und zur nächsten Testphase in Bezug auf die Behandlung von PTSD (posttraumatische Belastungsstörung) zugelassen.

Diese zweite Testphase, deren Kosten mit ca. $ 25 Millionen veranschlagt werden, wird von der MAPS (Multidisciplinary Association for Psychedelic Studies) getragen und wird sich voraussichtlich bis ins Jahr 2021 ziehen. Die Prüfverfahren des Ecstasy-Einsatzes bei PTSD in den USA laufen bereits seit 2011 und haben seitdem positive Ergebnisse gezeigt.

Die Flashbacks, mentale und emotionale Leiden, der PTSD-Patienten werden von unterschiedlichen Anlässen ausgelöst. In vorherigen Untersuchungen zeigten 61 Prozent (von 107 Testpersonen) innerhalb von zwei Monaten keine PTSD-Symptome mehr. Nach einem Jahr erhöhte sich diese Zahl auf 68 Prozent der Teilnehmer.

Wenn alles weiter so läuft, könnte eine MDMA-Therapie die erste bewusstseinserweiternd-begleitete Psychotherapie sein, die zur Phase III zugelassen wird, die eine mögliche Zulassung zur Nutzung nach Verschreibung durch einen Arzt nach sich ziehen könnte.

(Via: Washington Post / Multidisciplinary Association For Psychedelic Studies)

Load the next article...
Loading...
Loading...