Search Show Menu
Home Latest News Menu
Features

Diese Serie macht echt Happy!

Von Pillen, Gangstern und fliegenden Einhörnern

  • Series Black
  • 8 December 2017
Diese Serie macht echt Happy!

Der alkohol- und medikamentenabhängige Ex-Cop Nick Sax (Christopher Meloni), der seine abgewrackte Existenz als „eine ewig wirbelnde Toilette, die einfach nicht abfließt“ bezeichnet, verdingt seinen Lebensunterhalt als Auftragskiller.

Als bei seinem letzten Job etwas schief läuft, hat er auf einmal die gesamte lokale Mafia und korrupte Polizei am Hals. So weit so gut. Wäre da nicht noch etwas, das fortan einfach nicht von seiner Seite weichen will: ein quietschblaues, gefügeltes, überdrehtes und vor allem ultrabrutal gut gelauntes Einhorn! Klingt schräg? Ist es auch.

Was mit „Happy!“ diese Woche auf Syfy US anlief, ist die Serienadaption der gleichnamigen schrillen Graphic Novel von Grant Morrison und Darick Robertson, für deren Regie und Pilotdrehbuch Brian Tayler („Crank“, „Crank 2“) verantwortlich zeichnet. Zahlreiche Erinnerungen an Chev Chelios werden schon im ersten Teil der auf 13 angelegten Staffel nicht von ungefähr wach.

Was die Serie so besonders macht, ist diese wunderbar schräge Melange aus Sex, Crime, Drugs, ungezügelter Brutalität und quietschvergnügten Quälgeist (Name ist hier definitiv Programm!), der im Original von Patton Oswalt (King of Queens) gesprochen wird (was das Ganze noch mehr an die Nervensubstanz gehen lässt).

Auch wenn abzuwarten bleibt, ob Nick Sax irgendwann akzeptiert, dass sein neuer imaginärer Freund Happy! seinen Ursprung nicht im eigenen Drogenkonsum hat, sondern von anderer Stelle entsandt wurde, um Nick zur dringend benötigten Rettung zu holen, hat uns Syfy US das perfekte TV-Geschenk für die besinnliche Vorweihnachtszeit geliefert. Nicht nur wegen des ebenfalls darin umherstreifenden Horror-Santas...

Load the next article...
Loading...
Loading...