Search Show Menu
Home Latest News Menu
News

Ein englischer Club setzt Testgeräte zum Nachweis illegaler Substanzen ein

Nun ist fröhliches Handwischen beim Einlass angesagt

  • Mixmag Redaktion
  • 5 December 2017
Ein englischer Club setzt Testgeräte zum Nachweis illegaler Substanzen ein

Daran hätte George Orwell sicherlich seine helle Freude gehabt: Ein Club im englischen Lincolnshire setzt in Zusammenarbeit mit den örtlichen Behörden ein Drogentestgerät ein. Damit werden alle Gäste beim Betreten des Clubs auf illegale Substanzen untersucht.

Dies erfolgt dort ab sofort mittels Handabstrich direkt am Eingangsbereich. Der Club ist somit der erste, der ein solches Gerät, das in ähnlicher Form auch zum Aufspüren von Sprengstoffen an Flughäfen verwendet wird, als Teil der Operation Waiver (übersetzt: Operation Verzicht) einsetzt. Diese soll in den kommenden Monaten auf weitere Locations der Stadt ausgedehnt werden.

Der verantwortliche Sergeant Kim Enderby erklärt den Ablauf wie folgt: „Das Gerät analysiert die Abstriche und zeigt an, ob jemand im Kontakt mit illegalen Drogen war. Die Maschine wurde auf einen breiten Drogen-Querschnitt kalibriert, darunter Kokain, Ecstasy und Amphetamin. Diejenigen, die positiv getestet wurden (…) werden auf Grundlage der Misuse of Drugs Verordnung durchsucht.“

Die Tests erfolgen laut Enderby auch innerhalb des Clubs: „Vor der Operation haben wir alle öffentlichen Bereiche innerhalb der Nachtclubs getestet, damit das Management über die Areas Kenntnis haben, in denen Drogen konsumiert wurden. Mit dieser Information ist dieses in der Lage pro-aktive Maßnahmen zu ergreifen, um das Auftreten solcher Aktivitäten zu vermeiden.“

Angeblich war die Operation bislang ein voller Erfolg und die Gäste „glücklich gewischt“ zu werden. Ja ne, is klar....

(Via: TheLincolnite)

Load the next article...
Loading...
Loading...