Search Show Menu
Home Latest News Menu
News

Paris Hilton kündigt „Deep House, Techno-Pop"-Album an

Die „Prinzessin von Ibiza" lehrt uns das Gruseln

  • Mixmag Redaktion
  • 4 November 2017
Paris Hilton kündigt „Deep House, Techno-Pop"-Album an

Hotelerbin und Berufspartygirl Paris Hilton hat ihre „DJ“-Karriere erst vor wenigen Jahren begonnen und es recht schnell in die Liste der Topgagen gebracht, mit angeblich bis zu $ 1 Million pro Gig.

Ihre Ibiza Residency im Amnesia hat sich mittlerweile zum fünften Mal gejährt und sie ist (trotzdem) immer noch eine der höchst bezahlten weiblichen „DJ“ Acts der Welt. Jetzt ist ein Artikel über Paris Hilton im Time Magazine erschienen, der versucht seinen Lesern neue Einblicke in ihr Leben als „DJ“ zu ermöglichen.

Dieser enthüllt allerhand sonderbare Details – darunter, wie sie ihren Milliarden schweren Vater als junge Teenagerin an der Nase herumgeführt hat und sich mit dem Privatjet der Familie nach Ibiza davongeschlichen und sich mit dem Besitzer des Amnesia getroffen hat – und Neuigkeiten über ihre „musikalische“ Karriere. Offenbar arbeitet sie gerade an ihrem zweiten Album (welches ihrem ersten Werk „Paris“, mit dem ekelhaft süßlichen Kaugummi-Pop-Track mit Reggae-Sprenkeln „Stars Are Blind“, folgt), das Hilton selbst als „Deep House, Techno-Pop und Electro-Pop“ beschreibt.

Der Artikel endet damit, dass Paris Hilton keine verzogene Göre wäre und es der „Künstlerin“ selbstverständlich nur um die Musik, den Vibe und die Szene gehe und sie daher sogar umsonst als „DJ“ auftreten würde (was sie jedoch nicht tut).

Load the next article...
Loading...
Loading...