Search Show Menu
Home Latest News Menu
Music

Premiere: Nicole Moudaber vs Skunk Anansie

Female power

  • Markus Jogun
  • 5 December 2016
Premiere: Nicole Moudaber vs Skunk Anansie

Bereits 2015 kollaborierten Nicole Moudaber und die Frontfrau Skin der britischen Alternative Rock Band Skunk Anansie auf der EP „BREED", die anschließend von Szenegrößen wie Carl Craig, Pan-Pot und Scuba remixt wurde. Darauf folgten unter anderem auch gemeinsame B2B Auftritte sowie Skins „I Live In The Jungle“ EP unter ihrem Alias Juvenal auf MOOD. Nun bearbeitete Nicole Moudaber „Love Someone Else", eine der Singleauskopplungen des Anfang 2016 erschienen Skunk Anansie Albums „Anarchytecture"", und drückt dem Ganzen in zwei Versionen ihren Stempel auf.

Der erste Mix, unsere Trackpremiere, schwingt auf knarrenden 16tel Percussions bis zum ersten Effekteinwurf, mit dem tief gefilterte Stabs einsetzen. Nach knapp anderthalb Minuten setzt ein ätherisches Pad ein, das aus Skins gelayerten Vocals besteht. Die Kick Drum setzt aus; der geloopte Vocal-Hook des Refrains des Originals „She Makes You wanna Love Someone Else" erhebt sich aus dem Pad, lässt Hi-Hats und Groove zurück und verliert sich nach zweifacher Wiederholung in kurzen Delays. Unvermittelt setzen Kick, Stab und Groove von treibenden Noise-Hats unterstützt wieder ein und die Nummer schraubt sich zum Ende, wobei das Pad noch einmal glänzen darf.

Der Mood Edit hingegen verzichtet auf Kickdrum, Hi-Hats und Subbass, die tiefen Frequenzen werden aber von den tiefer gepitchten 16tel Percussions ausgefüllt. Die einzelnen Sounds klingen in dieser Version rauer, der Aufbau der Nummer ist aber bis auf die fehlenden Drums derselbe - ein schönes Tool, um sich Groove und Vocals des Originals in DJ Sets zunutze zu machen.

„Love Someone Else" erscheint am 12. Dezember auf MOOD.

Tracklist:
1. Nicole Moudaber vs Skunk Anansie - Love Someone Else
2. Nicole Moudaber vs Skunk Anansie - Love Someone Else (Mood Edit)

Load the next article...
Loading...
Loading...