Search Show Menu
Home Latest News Menu
Tech

Schmeckt eure Musik mit dieser Song-gesteuerten Saftmaschine

Ein japanisches Unternehmen hat einen neuen Weg Musik zu „erfahren" entwickelt

  • mixmag Redaktion
  • 10 July 2017
Schmeckt eure Musik mit dieser Song-gesteuerten Saftmaschine

Musik und Technologie gehen miteinander einher und führen mitunter zu manchem Gimmik, wie beispielsweise die „klingenden Tattoos“ von Skin Motion. Aber unsere Freunde aus Nippon haben jetzt eine ganz besondere Erfindung rausgehauen, die Technik und Musik in einer Art und Weise kombiniert, auf die man nicht unbedingt auf Anhieb kommen muss: Das japanische Unternehmen Nomura hat mit seiner Entwicklung namens Squeeze Music ein Gerät konzipiert, das Wellenformen einzelner Tracks analysiert, diese in Kategorien wie „glücklich“, „romantisch“, „sentimental“ oder „traurig“ auflöst und mit Geschmacksmerkmalen wie „süß“, „salzig“, „ätzend“, „sauer“ oder „bitter“ übersetzt, um so einen von der jeweiligen Musik inspirierten individuellen Saft zu kreieren.

Der Entwickler von Squeeze Music, Akinori Goto, sieht eine vielversprechende Zukunft für seine Erfindung in Bezug auf die Musikszene: „Auf einem Musikfestival z.B. kann man sich einen Drink nach einem Song zusammenstellen lassen, den man gerade während eines Gigs hört. Außerdem können wir mit Alkohol mixen, so könnte es in einer Bar serviert werden, falls die Leute das probieren möchten.“

Auch wenn die Redaktion sich über die neuste japanische Errungenschaft mittlerweile nicht mehr wundert, gruselt es den einen oder anderen beim Gedanken eines ausgedehnten Produkttests dann doch.

(Via: Reuters)

Load the next article...
Loading...
Loading...