Search Show Menu
Home Latest News Menu
Tech

Spotify wird auf $ 1,6 Milliarden verklagt

Wixen Music Publishing sieht die Rechte seiner Klienten verletzt

  • Mixmag Redaktion
  • 3 January 2018
Spotify wird auf $ 1,6 Milliarden verklagt

Das neue Jahr hat zumindest für Spotify eher mäßig begonnen. Der Musikstreaming-Anbieter sieht sich aktuell einer Klage des Musikverlags Wixen Music Publishing entgegen.

Das Unternehmen, welches u.a. Künstler wie Missy Elliott, The Doors, Rage Against The Machine, Tom Petty oder Ride betreut, wirft Spotify vor nicht über die notwendigen Lizenzrechte zu verfügen, um Tracks seiner Klienten bereitzustellen.

Wixen Music Publishing versucht in diesem Zusammenhang vom schwedischen Unternehmen $ 1,6 Milliarden zu erstreiten.

Laut CEO Randall Wixen stellt sich der Sachverhalt wie folgt dar: „Wir erwarten lediglich fair behandelt zu werden. Wir sind nicht auf eine absurde Strafzahlung aus. Aber wir schätzen, dass unsere Klienten zwischen 1% und 5% der Musik beitragen, die diese Dienste verbreiten.“

Er führt weiter an, dass „Spotify mehr als $ 3 Milliarden Jahresumsatz erwirtschaftet und haarsträubende Gehälter an seine leitenden Angestellten sowie Millionen an monatlichen Mietzahlungen für ultraluxuriöse Büros in zahlreichen Städten zahlt.“

Ein erstes Vergleichsangebot seitens Spotify in Höhe von $ 43 Millionen hat Wixen daher abgelehnt. Das nun folgende Verfahren dürfte weit kostspieliger werden.

Spotify war bislang zu keiner Stellungnahme bereit.

Load the next article...
Loading...
Loading...