Search Show Menu
Home Latest News Menu
Tech

WARM demokratisiert die Musikindustrie

Der Radio-Tracking-Service kommt allen Künstlern zugute

  • Mixmag Redaktion
  • 4 September 2017
WARM demokratisiert die Musikindustrie

Mit WARM (World Airplay Radio Monitor) kommen nun auch unabhängige Labels und Artists in den Genuss von Daten, die bislang nur den Majors vorbehalten waren.

Mit dem neuen Tool, das sich auch kleine Producer leisten können, wollen die Entwickler mehr Licht ins Dunkel der internationalen Radio-Airtimes bringen. Abonnenten haben damit die Möglichkeit in Echtzeit die Airtimes ihrer Tracks zu überwachen und zwar weltweit. So erhalten sie Informationen darüber bei welchen Radiostationen und zu welcher Uhrzeit welcher Track von ihnen gespielt wird und können mit diesen Daten auch gegenüber Bookern exakt belegen in welchem Land oder welcher Region sie besonders stark sind.

Um in den Genuß von WARM zu kommen ist lediglich der Abschluss eines Abonnements erforderlich, welches € 5 pro Monat und Track oder € 36 pro Jahr kostet (zzgl. MWSt.). Der erste Song-Upload ist im ersten Monat als Testphase kostenlos.

WARM bietet seinen Nutzern mit mehr als 22.500 Radiostationen (UKW + DAB) in 124 Ländern sowie einer Datenbank mit bislang 27 Millionen Tracks, eine große Informationsvielfalt, die täglich weiter wächst.

Die Macher von WARM möchten mit ihrem Angebot für mehr Transparenz im Radiosegment sorgen und sind beflügelt vom Glauben an eine demokratische Musikindustrie, die von der Verfügbarkeit erschwinglicher Daten für professionelle Musiker getragen wird.

Mehr Infos findet ihr hier.

Load the next article...
Loading...
Loading...